RUB » RUB Datacenter

Das Datacenter-Projekt

Das Datacenter-Projekt ist auf Beschluss des Rektorats der Ruhr-Universität vom 24. Juni 2015 gegründet worden. Es bildet einen zentralen Baustein der Campussanierung und hat neben der Defragmentierung der Serverstandorte folgende Schwerpunkte:

  • Errichtung eines zentralen Serverzentrums, das modular erweiterbar ist;
  • Erarbeitung und Umsetzung eines energetisch optimalen technisches Betriebskonzepts („green IT“),
  • Realisierung von Ausfallsicherheit im Rahmen des Gesamtbudgets,
  • Realisierung eines möglichst automatischen Betriebs,
  • Realisierung eines externen Leit- und Überwachungssystems,
  • Minimierung der Betriebskosten,
  • Erarbeitung und Umsetzung von Sicherheitskonzepten,
  • Entwicklung und Umsetzung eines Migrations- und Inbetriebnahme-Konzepts für das Datacenter.

Die Lenkungsgruppe für das Datacenter-Projekt besteht aus:

  • der Prorektorin für Planung und Struktur, Frau Prof. Dr. Uta Hohn,
  • dem Vertreter der Kanzlerin, Herrn Dr. Robert Grosche,
  • der Dezernentin Bau und Liegenschaften (5.II), Frau Ina Schwarz,
  • der Direktorin IT.SERVICES, Frau Martina Rothacker,
  • dem Leiter des Datacenter-Projekts, Herrn Rainer Wojcieszynski.

Im Datacenter-Projekt arbeiten ständig zusammen:

  • das Dezernat 5.II für die Bauplanung und Baubegleitung (Projektleitung Bau: Moritz Martin),
  • die IT-Projektgruppe für die oben genannten IT-spezifischen Aufgaben (Projektleitung IT: Rainer Wojcieszynski),
  • die Stabsstelle für Informationssicherheit für die Umsetzung von IT-Sicherheitskonzepten (Leitung: Brigitte Wojcieszynski),
  • weitere Organisationseinheiten werden themenbezogen hinzugezogen.

Die Einbindung der Nutzerinnen und Nutzer in das Projekt erfolgt ab Januar 2016 regelmäßig über Informationsveranstaltungen sowie die Mailingliste datacenter-pl@lists.rub.de.  . Spezielle Anforderungen der Fakultäten werden in Einzelgesprächen unter Einbindung der zentralen Betriebseinheit IT.SERVICES geklärt.

Mit Beendigung des Datacenter-Projekts gehen die Aufgaben und die Mitarbeiter des Datacenter-Projekts auf die zentrale Betriebseinheit IT.Services über.

Letzte Meldungen

Meldungsarchiv: siehe Registerkarte Aktuelles

  • August 2019
    Das Datacenter-Projekt endete am 31.07.2019. Die Aufgaben werden weiterhin vom Datacenter-Team, in der Betriebseinheit IT.SERVICES wahrgenommen.
  • Mai 2019
    Seit Mai 2019 laufen die Verhandlungen über die Planung des RUB-Datacenters mit den Bietern, die aufgrund des Teilnahmewettbewerbs ausgewählt worden sind.
  • Februar 2019
    Am 10. Februar 2019 ist die Ausschreibung für die Planung und Errichtung des RUB-Datacenters veröffentlicht worden. Bis zum 10. März können sich nun Interessenten um die Teilnahme am Verhandlungsverfahren bewerben, in dem dann der endgültige Auftragnehmer ermittelt werden soll.
  • Oktober 2018
    Mit dem Umzug der zentralen IT-Systeme ist ein erster Meilenstein in der Interimsunterbringung des IT-Bestandes erreicht, siehe Meilenstein 1.

  • September 2018
    Die Abstimmung zwischen RUB und BLB über die Vertragsbedingungen für den Neubau des Datacenters ist weiterhin in Arbeit. Parallel erfolgt die Erstausstattung des Serverraumes GD für die Aufnahme der IT-Systeme aus dem NA-Komplex und dem Gebäude GC, siehe unter Interim.
  • Februar 2018
    Die Nutzersollvereinbarung zwischen RUB und BLB zur Errichtung des Datacenter-Neubaus ist unterzeichnet. Aktuell wird die Vereinbarung über die Höhe der künftigen Mietkosten mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft abgestimmt. Beide Vereinbarungen sind Voraussetzung für den Teilnehmerwettbewerb zur Ermittlung des Totalunternehmers.

  • Februar 2018
    Vortrag über den Stand der Datacenter- und der Interimsplanungen auf der 4. Sitzung der Beauftrageten/Koordinatoren für Datenschutz und Informationssicherheit.